4:51 am - Friday January 19, 2018

In mehreren Bundesländern: Salmonellen-Verdacht: Rückruf von bestimmten Aldi-Gewürzen

Wegen Salmonellen-Verdachts ruft ein Hersteller bestimmte Bio-Gewürzmischungen zurück. Sie wurden über den Discounter Aldi verkauft. Das Unternehmen “Merschbrock-Wiese Gewürz” im ostwestfälischen Rietberg warnte, in einigen Produkten seien bei einer Zutat – Fenchel – Salmonellen festgestellt worden. Vom Verzehr von “Bio Fenchel gemahlen” mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 17. Oktober 2019 und 1. März 2020 werde abgeraten.

Gleiches gilt für “Bio Ras el Hanout feine Gewürzmischung” – mit dem MHD 17. Oktober 2019 bzw. Februar 2020 – und für das Produkt “Bio Curry Madras feine Gewürzmischung” (MDH 11. November 2019 bzw. Februar 2020 ). Außerdem gilt der Rückruf für “Bio Asia Wok feine Gewürzzubereitung” – und zwar mit den Kennzeichnungen MHD 1. März 2020 bzw. einer Haltbarkeit bis Februar 2020.

Salmonellen im Fenchel

Betroffen sind laut lebensmittelwarnung.de Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Die betroffenen Artikel wurden demnach in allen Aldi Nord-Filialen verkauft, sowie regional in einigen Aldi Süd-Niederlassungen. Lebensmittelwarnung.de ist ein gemeinsames Internet-Portal vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmitttelsicherheit und den Bundesländern.

Salmonellen sind Bakterien, sie können Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auslösen. Vor allem Kleinkinder, ältere und immungeschwächte Personen sind gefährdet. Nach Angaben von lebensmittelwarnung.de können die betroffenen Produkte im Einzelhandel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Andere unter der Marke “Gut Bio” und “Bio” gehandelte Artikel seien nicht betroffen.

Fünf Fehler beim Lebensmitteleinkauf